Die dritten Barmer Geschichtstage auf Schloss Kellenberg finden am Samstag, den 12. September 2020 statt und beschäftigen sich diesmal mit der Geschichte des Ortes während des ersten Jahrhunderts nach Christi. Zahlreiche römische Ziegelreste auf den umliegenden Feldern dokumentieren deutlich die Präsenz der römischen Kultur hier im Rurtal, die sich prägend für die Ortsbildung auswirkte. Leider ist diese Tatsache nur wenigen Einwohnern bewusst, denn eine verfälschte historische Darstellung aus den 1940er Jahren hat noch immer ihre Auswirkungen auf das kulturelle Gedächtnis der Menschen, die Barmen fast ausschließlich mit den neolithischen Funden auf dem anliegenden Höhenzug verbinden. Die Geschichtstage sollen daher für die Epoche der Antike im HInblick auf die Barmer Geschichte sensibilisieren. Gemeinsam mit dem Museum Jülich erscheint eine Publikation über das römische Leben hier vor Ort, das an Keramik- und Münzfunden etc. dargestellt wird. An den Geschichtstagen wird darüber hinaus eine Ausstellung die Publikation unterstützen. Eine weitere Säule der Geschichtstage werden zahlreiche historische Darsteller sein, die den Besucher in die Welt der Antike hineinversetzen. Es werden neben römischen Legionären, germanischen Auxiliareinheiten, ein römischer Reiter mit Gesichtsmaske, ein römischer Vermessungsbeamter und ein Handwerk- und ein Töpferstandstand, sogar eine römische Probierküche geboten. So wird neben dem militärischen Aspekt auch der Alltag der Menschen in der römischen Provinz Niedergermanien vorgestellt. Demnach verbinden die Geschichtstage darstellerische und wissenschaftliche Aspekte und leisten ihren Beitrag zur Heimatgeschichte und Heimatsensibilisierung.

Um die 3. Barmer Geschichtstage zu finanzieren, nehmen wir an einer Online-Abstimmung der Raiffeisenbank Erkelenz eG teil, bei der jeder Nutzer einmal täglich für sein Herzensprojekt abstimmen kann. Hier der Link zur Abstimmung: https://www.foerderprogramm-erkelenz.de/antraege/2019-2/619f96db6c8cd01ac38298a687bac76d/

5740total visits,11visits today

Kategorien: Dorfleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: