In dem neuen Vorentwurf des Landschaftsplans “Rur- und Indeaue” sind einige Änderungen vorgesehen, die im Barmen für ordentlich Diskussionsstoff gesorgt haben. Der grundsätzliche Tenor: Man fühlt sich uninformiert und möchte bei Veränderungen, die das eigene Dorf betreffen, mehr Mitspracherecht. Außerdem scheinen in Barmen einige Gerüchte die Runde gemacht zu haben, die die Gemüter zusätzlich erhitzten.

Den vollständigen Artikel gibt es unter:

https://www.herzog-magazin.de/nachrichten/stadtteile/barmen/die-gruene-lunge-barmens-erhalten/

Kategorien: Dorfleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: